Gezielter Lufttransport

Beschreibung

Die gezielte Luftverteilung ist entscheidend für einen wirtschaftlichen Betrieb von Klimaanlagen. Je nach Einsatzbereich werden verschiedenste Systeme zur Luftverteilung verwendet. Dies beginnt bei Doppelböden oder luftführenden Zwischendecken bei Technikräumen und geht hin bis zu Quelluftkanälen, Rieseldecken oder Schwebstofffilterauslässen in Reinräumen. Die verschiedenen Systeme (Misch-, Quell-, oder Verdrängungslüftung) sorgen für unterschiedliche Luftströmungen, die je nach Anwendungsfall ausgewählt werden können. Daher ist – besonders unter Berücksichtigung der Behaglichkeitskriterien bei personenbesetzten Räumen– die Kenntnis sowohl der strömungstechnischen wie auch akustischen Eigenschaften des einzusetzenden Systems wichtig.

Vorteile:

  • Geringe Schallemission – durch optimal dimensionierte Schalldämpfer
  • Keine Zugerscheinung – durch Einsatz von passenden Luftverteilsystemen
  • Unauffällige Optik – durch den Einsatz der idealen Luftauslässe
  • Sonderlösungen – durch eigene Produktion

Merkmale:

  • Turbolente, laminare Lufteinbringung
  • Querlüftungen
  • Chemikalienbeständig
  • Reinraumgerecht

Ausführungen:

  • Doppelboden als Druckkammer
  • Nieder- oder Hochdruck-Kanalnetze
  • Textile Quellluftkanäle
  • runde oder eckige Lüftungskanäle
  • Luftdurchlässe aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff
  • Quellauslässe mit integriertem Schwebstofffilter

Anwendungen:

Rechenzentren, Messräume/Labor, Reinraum/Lager, Technische Räume, Spezialanwendungen

Normen:

VDI 3804, ÖNORM H6020, EN 12792, EN 13053, EN 13180, EN 15726, EN 16211

Referenzen