PA Systems GmbH

RECHENZENTRUM

Für jeden Anspruch das perfekte Rechenzentrum

Auf Basis unserer langjährigen Erfahrung bei der Konzeption und Errichtung von Rechenzentren haben wir von PA Systems innovative und wirtschaftlich höchst attraktive Lösungen für verschiedene Ansprüche entwickelt. Je nach Größe, Anforderung und baulicher Umgebung bieten wir Ihnen drei verschiedene Konzepte:

  • Standardisiere Rechenzentren
  • Individuell konzipierte Rechenzentren
  • Container-Rechenzentren
AllINFRA® BOX und RACK
Standardisierte Rechenzentren

Mit dem ALLINFRA®-Konzept hat PA Systems eine flexibel skalierbare Plug & Play-Sorglos-Lösung entwickelt. Sowohl die ALLINFRA® BOX als auch das ALLINFRA® RACK sind schlüsselfertige und steckbare Rechenzentren. Sie enthalten die gesamte technische Grundversorgung inklusive Stromversorgung, Kühlung, Überwachung und Brandschutz. 

Die standardisierten aufeinander abgestimmten Komponenten garantieren hohe Verfügbarkeit, geringe Kosten sowie schnelle Betriebsbereitschaft.

Individuelles Rechenzentrum
Individuell konzipierte Rechenzentren

Große Lösungen müssen keine hohen Betriebskosten verursachen. Das beweist PA Systems beim Bau von großen Rechenzentren. Denn auch hier kommen ausschließlich energieeffiziente Systeme zum Einsatz. 

Und auch hier ist Flexibilität angesichts ständig steigender Datenmenge und höchster Beanspruchung eines jener Argumente, mit denen unsere groß dimensionierten Rechenzentren mit bis zu 50 Racks und mehr überzeugen. 

Containerrechenzentrum
Container-Rechenzentren

Container-Rechenzentren von PA Systems sind dann die ideale Lösung, wenn innerhalb von Gebäuden zu wenig Platz zur Verfügung steht oder bauliche Adaptionen zu aufwendig wären. Darüber hinaus bieten sie sich als Backup-Rechenzentrum sowie als Überbrückungslösung im Zuge von Umbauten oder Erweiterungen an.

Aufgrund der speziellen Container-Bauweise können Sie ihr standardisiertes oder individuell konzipiertes Rechenzentrum von PA Systems entweder im Freien oder auch indoor in Produktionshallen u. ä. platzieren.

Es gibt Sie in Klein und in Groß - Alle Rechenzentren brauchen den gleichen Schutz.

PA-Systems errichtet Gesamtlösungen der technischen Infrastruktur für Serverräume, Rechenzentren, Datacenter und liefert komplette Container RZ.

Datacenter Klimatisierung

In einem Data Center ist neben der Vertraulichkeit und Integrität die Sicherstellung einer kontinuierlichen Verfügbarkeit der IT Strukturen einer der wichtigsten Kernpunkte. Die Betriebssicherheit von Data Center ist ein entscheidendes Kriterium im Wettbewerb zu anderen Unternehmen am Markt. Perfekte Kühlung und effiziente USV sind wesentliche Eckpfeiler für Ihr sicheres Datacenter.

Durch die permanent steigende Datenmengen und Rechnerleistungen werden in einem Data Center höchste Anforderungen an die technische Infrastruktur gestellt. Neben der sehr hohen Verfügbarkeit muss besonderer Augenmerk auf die Energieeffizienz und die Skalierbarkeit gelegt werden, um für die Zukunft gerüstet zu sein.

Datacenter

Ihr Anspruch – unser Anliegen:

  • Geringe Betriebskosten – durch energieeffiziente Systeme
  • Hohe Betriebssicherheit – durch abgestimmte hoch qualitative Anlagen
  • Zukunftssicher – durch modulhaften erweiterbaren Aufbau
  • keine Schnittstellenprobleme – durch übergreifende Kompetenz, nur ein Ansprechpartner

Normen

DIN EN 50600-2, EI90, T90, EN 1047-2, ECBŸS, BSI, DIN 1946, EN 1634, DIN 18095, EN 13501-1, DIN EN 571-1, ISO/IEC 27001/27002

Datacenter Kühlung

Datacenter oder zu deutsch Datencenter gibt es zum Teil in riesigen Größen. Mit einer Fläche von 75.000 Quadratmeter steht das größte Datacenter weltweit in Newport, Großbritannien. Die Kühlung solcher Datacenter ist dabei von riesiger Bedeutung. Um den laufend steigenden Energiekosten entgegenzuwirken und auch Umwelt- und Ressourcen schonend zu arbeiten, benötigt es modernste, effiziente Datacenter Kühlsysteme.

Warum benötige ein Datacenter eine effiziente Kühlung?

Es gibt mehrere Gründe für eine effiziente Datacenter Kühlung. Zum einen können abhängig vom eingesetzten Kühlungssystems zwischen 25% bis 70% mit einer neuen Datacenter Kühlung von PA-Systems eingespart werden. Gleichzeit werden Ressourcen immer knapper und Strom aufwändiger in der Produktion. Mit dem Einsatz von Datacenter Kühlungen von PA-Systems reduzieren sie somit die Beeinträchtigung der Umwelt und tragen damit zu einer besseren Umwelt bei.

Sicherheit fürs Datencenter

Welche Aspekte sind wichtig bei einer Datacenter Kühlung?

Die Verfügbarkeit und Störungsfreiheit eines Datacenters ist von existentieller Bedeutung. Die Kühlung des Datacenters muss äußerst zuverlässig arbeiten und frei von Störungen und Ausfällen sein. Um dies zu gewährleisten, wird ein Datacenter neben unterbrechungsfreier Stromversorgung (USV), Brandmeldeanlage und Löschanlage hinsichtlich Kühlung mit reduntanten Klimaanlagen ausgestattet. Mit Kühlung ist es allerdings nicht abgetan. Vielmehr geht es um das gesamte Klima im Datencenter – neben Temperatur müssen auch Feuchte und Luftqualität auf einem konstanten Niveau gehalten werden.

Wichtig dabei sind vor allem ein wohl durchdachtes Konzept und ein ordentlicher Aufbau der gesamten Anlage. Dazu gehören gleichmäßige Auslastung, die einwandfreie Konzeption der Luftführung und die saubere Trennung von Kalt- und Warmluft. Nur wenn diese Aspekte perfekt zusammenspielen, ergibt sich dabei eine effiziente und umweltschonende Lösung.

Wie funktioniert die Data-Center Klimatisierung?

Alle Datacenter Klimaanlagen haben gemeinsam, dass sie Energie für Ventilatoren, Kompressoren und Pumpen benötigen. Die vom Datacenter erzeugte Wärme wird mittels Ventilatoren zu den Klimageräten verfrachtet. Dort wird die Wärme mittels Kältekompressoren  in Wasser absorbiert. Pumpen für das Warm- und Kaltwasser sorgen für den Abtransport der Wärme. Daneben gibt es Ventilatoren, Kondensatoren, Rückkühler und Kühltürme, welche parallel die aufgenommene Wärme an die Atmosphäre abgeben.

DIE NEUE EUROPÄISCHE NORM FÜR RECHENZENTREN – DIN EN 50600

Die neue Norm DIN EN 50600 klärt die Frage, welche Richtlinien bei der Planung, Errichtung und Ausstattung eines Rechenzentrums eingehalten werden sollen. Mit einer Zertifizierung Ihres Unternehmens schließen Sie zudem gewisse Haftungsrisiken aus.

Endlich einheitliche Standards!

Die DIN EN 50600 behandelt die Infrastruktur für Rechenzentren aus allen praktischen Blickwinkeln. Sie beinhaltet konkrete Vorgaben für die Planung der Baukonstruktion, die Elektroversorgung, Klimatisierung, Verkabelung, Sicherheitssysteme und den Betrieb von Rechenzentren.

Das heißt, die neue Norm bietet umfassende Guidelines sowohl für die Konzeption, die Einrichtung und den Betrieb. Gleichzeitig beseitigt sie auch das Problem der Leitfäden-Auswahl, vereinheitlicht schon bisher existierende Normen und erleichtert die Vergleichbarkeit von Angeboten für Rechenzentren.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung!

Im Datencenter

Noch mehr Sicherheit durch eine Zertifizierung

Insgesamt erwarten wir von PA Systems, dass die Norm sowohl die Sicherheit als auch die Stabilität in Rechenzentren entscheidend erhöhen wird. Sie steigt weiter, wenn Sie Ihr Unternehmen nach DIN EN 50600 zertifizieren lassen. Dazu besteht zwar keine gesetzliche Verpflichtung, allerdings erscheint uns diese Maßnahmen vor allem aus folgenden Gründen als sinnvoll:

  • Eine Zertifizierung erhöht die physikalische Sicherheit und die Versorgungssicherheit Ihres Unternehmens. Die Ausfall- und Störanfälligkeit sinkt.
  • Letztlich identifiziert eine Zertifizierung bislang unentdeckte Optimierungspotenziale und senkt so die Betriebskosten.
  • Reduzierung von Schwachstellen im Rechenzentrum
  • Optimale Preiskontrolle in der Angebotsphase, abgestimmt auf Verfügbarkeitsanforderungen
Beachten Sie bitte, dass sich die Normenreihe DIN EN 50600 in folgende Einzelteile gliedert, von denen sich einzelne Teilbereiche noch in der Entwurfsphase befinden:

DIN EN 50600-1:                  Allgemeine Konzepte

DIN EN 50600-2:                  Gebäudekonstruktion

DIN EN 50600-2-2:               Stromversorgung

DIN EN 50600-2-3:               Regelung der Umgebungsbedingungen

DIN EN 50600-2-4:               Infrastruktur der Telekommunikationsverkabelung

DIN EN 50600-2-5:               Sicherungssysteme

DIN EN 50600-3-1:               Informationen für das Management und den Betrieb

Diese Teilbereiche der Norm befinden sich noch in der Entwurfsphase:

DIN EN 50600-4-1:               Überblick über und allgemeine Anforderungen an Leistungskennzahlen

DIN EN 50600-4-2:               Kennzahl zur eingesetzten Energie

DIN EN 50600-4-3:               Anteil erneuerbarer Energien